Poly Leibnitz > News > Aktuelles

Politik holte sich Ideen

27.01.2013 17:05 von Josef Koch

BM Dr. Schmied freut sich über das selbstgemachte Armband

Ministerin Claudia Schmied in der Polytechnischen Schule Leibnitz.

BETTINA KUZMICKI

Mit einigem Stolz hat Inge Koch, Leiterin der Polytechnischen Schule Leibnitz, mit ihrem engagierten Team gestern „hohen Besuch“ empfangen. Bildungsministerin Claudia Schmied hatte sich mit sieben Bildungssprechern sowie Vertretern des Landes- und Bezirksschulrates in der Leibnitzer Bildungsstätte angesagt. Übrigens zum zweiten Mal innerhalb von fünf Jahren.

Grund des Besuches ist die Tatsache, dass eine Bildungsreform auch die Polytechnische Schule betreffen wird und daher ein Lokalaugenschein an einer österreichweit innovativen Bildungsstätte geplant war. „Dass die Ministerin persönlich uns ausgesucht hat, macht uns schon sehr stolz. Das zeigt uns, dass unsere Arbeit wertgeschätzt wird und bundesweit für Aufmerksamkeit sorgt“, freut sich Koch.

Kein Wunder also, dass Schmied ihre Begleiterinnen und Begleiter mit den Worten „Sie werden staunen, was an dieser Schule alles passiert“ auf einen vielfältigen Vormittag mit Klassenbesuchen, Workshops, Straße der Berufe und Fachbereichspräsentationen einstimmte. An einem runden Tisch konnte das Team der Polytechnischen Schule seine Bedürfnisse artikulieren. Diese reichten von einer gesetzlichen Verankerung der freiwilligen 10. Schulausgangsstufe über den Ausbau von Ressourcen, um sich an die Gegebenheiten der Neuen Mittelschule anzupassen. „Künftig wird wichtig sein, den Jugendlichen Methoden mitzugeben, wie sie zu Wissen kommen. Der Lehrer wird somit zum Coach“, erntete Pädagoge Alois Tieber klare Zustimmung.

Zurück